Nachhaltige Schuhe bei Ochsner Shoes

Bei Ochsner Shoes finden Sie eine ganze Reihe von Marken, die sowohl in Sachen Materialien, wie auch mit ihren Herstellungsprozessen nachhaltige Zeichen setzen.

 

Bild
Bild

 

"NATURE NEEDS HEROES."

Die TIMBERLAND ReBOTLE Kollektion setzt neue Massstäbe in Sachen Nachhaltigkeit. Für die Kollektion werden Plastikflaschen recycelt und zu neuen Materialien hergestellt und als stylisches Schuhwerk wiedergeboren.

TIMBERLAND ENTDECKEN


Bild

 

"OUR SNEAKERS EMPHASIZE THE RESPONSIBILITY WE ALL HAVE."

GENESIS setzt auf nachhaltige Produktion und Materialien. Die Sneaker werden aus veganem Leder der Bananen- und Elefantenohrpflanze hergestellt. Für die Schnürsenkel und das Garn werden PET-Flaschen recycelt.

GENESIS ENTDECKEN


Bild

 

"PEPE JEANS MAKES MAINTAINING A SUSTAINABLE LIFESTYLE EASIER"

PEPE JEANS erfüllt den Beitrag zum ökologischen Fussabdruck mit der Verminderung von giftigen Gasen bei der Produktion.

PEPE JEANS ENTDECKEN


Bild

 

"VERANTWORTUNG FÜR MENSCH UND NATUR"

Die neue Kollektion von LEGERO besteht aus recyceltem Plastik aus dem Meer, wovon 10% aus dem Mittelmeer und dem Atlantik stammen. Die restlichen 90% des Plastiks kommt von recycelten Plastikflaschen.

LEGERO ENTDECKEN


Bild

 

"INSPIRING OTHERS TO ACTION"

FLAMINGO'S LIFE setzt auf eine rundum nachhaltige Schuhproduktion. Die veganen Schuhe bestehen aus einem Mix von recycelten Materialien, Rohstoffabfällen und nachhaltig angebauten Ressourcen.

FLAMINGOS'S LIFE ENTDECKEN


Bild

 

"ALWAYS STRIVING TO DO BETTER FOR OUR NATURE"

VEJA hat sich zum Ziel gemacht, die Schuhwelt ein kleines Stück besser zu machen. Die verwendeten Materialien bestehen aus Maisabfall, recyceltem Polyester, Biobaumwolle und nachhaltigem Leder.

COMING SOON

 

 

 

 

 


Bild

 

ENGAGIERT - Was uns als Unternehmen wirklich am Herzen liegt? Unsere Kunden. Und unsere Zukunft. Ein Gespräch über Nachhaltigkeit - in jedem Sinn des Wortes.

 

Q: Nachhaltigkeit ist 2020 für jedes Unternehmen eines der wichtigsten Themen. Wie äussert sich das bei Ochsner Shoes?

A: Das fängt schon mit jedem einzelnen Mitarbeiter an, mit seinen vordergründig kleinen, aber wichtigen Taten zu Gunsten eines nachhaltigeren Lebensstils. Dann bieten wir unseren Kundinnen und Kunden ausgesuchte Produkte, die in Bezug auf die Herstellung, die verwendeten Komponenten oder zum Beispiel auch in den Logistikprozessen eine bessere Ökobilanz ausweisen als die breite Masse.

 

Q: Sie setzen sich täglich mit Produzenten und Materialien auseinander. Was waren die wichtigsten Veränderungen in den letzten fünf Jahren?

A: Durch die Globalisierung und die Digitalisierung hat sich unser Konsumverhalten stark verändert. Diesen neuen Bedürfnissen in nachhaltiger Art und Weise gerecht zu werden - das wird für uns weiterhin eine grosse Herausforderung sein. In diesem Zusammenhang erachte ich zum Beispiel eine verbesserte digitale Beratungsfunktion zur Vermeidung von Retouren als extrem wichtig. Der Schuh selbst wurde noch nicht komplett neu erfunden, aber man spürt, dass die Industrie sensibilisiert ist und proaktiv mit nachhaltigen Materialien experimentiert oder auch verstärkt mit pflanzlich gegerbten Ledern arbeitet. Es kommt Bewegung in unseren Wirtschaftszweig, die uns in eine nachhaltigere Zukunft führt.

 

Q: Für Ochsner Shoes geht das Thema "WeCare" auch Hand in Hand mit den hauseigenen Services. Wie äussert sich das?

A: Das ist richtig: "We care" bezieht sich nicht nur auf nachhaltige Produkte, sondern auch auf unsere Kundinnen und Kunden, um die wir uns über unser breites Service Angebot noch stärker kümmern möchten. Sei es die Reinigung und Pflege ihrer Lieblingsschuhe oder auch die Auslieferung einer Online-Bestellung innerhalb von 24-48 Stunden, um nur zwei Beispiele zu nennen. Aber auch unser soziales Engagement für Pink Ribbon Schweiz gehört dazu.

Bild